Die Details im Einzelnen

Icon Nennung in der Außenkommunikation

Nennung in der Außenkommunikation

Als Auftraggeber können Sie damit werben, dass Sie Ihr Gewinnspiel oder Ihre Eigenschaft als Sponsor vom DDV überwachen lassen. Die Werbung darf sich nur auf das konkret in Auftrag gegebene Gewinnspiel beziehen und muss den Tatsachen entsprechen. Der DDV nennt Auftraggeber nur mit deren schriftlicher Zustimmung in der Außenkommunikation über das Projekt.
Icon Gewährleistung

Gewährleistung

Der DDV haftet für die ordnungsgemäße Eintragung der Adressen in die Gewinnspiele sowie für die Dokumentation des Eintragungsprozesses. Der DDV haftet jedoch nicht für die insgesamt ordnungsgemäße Durchführung der Gewinnspiele, da dies nicht in seinem Einflussbereich liegt.
Icon Verschwiegenheit

Verschwiegenheit

Der DDV verpflichtet sich, alle Sachverhalte die ihm über Auftraggeber und Beteiligte (z.B. Versender verdächtiger E-Mails, Veranstalter von Gewinnspielen) zur Kenntnis gelangen vertraulich zu behandeln. Der DDV wird jedoch in anonymisierten Auswertungen (Anzahl der Fälle, Unterlassungserklärungen etc.) kommunizieren. Weiter kann der DDV, sofern ein gerichtliches Verfahren abgeschlossen wurde, die Entscheidung dem Auftraggeber zur Verfügung stellen und ggfls. in anonymisierter Form kommunizieren. Als Auftraggeber verpflichten Sie sich ebenfalls, alle Sachverhalte, die Ihnen im Zusammenhang mit dem E-Mail Permisson Tracker zur Kenntnis gelangen vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben.
Icon Kündigung

Kündigung

Als Auftraggeber können Sie jederzeit ohne Frist die Teilnahme am E-Mail Permission Tracker für einzelne oder alle beauftragten Gewinnspiele kündigen. Eine Rückzahlung der Teilnahmegebühr erfolgt in diesem Fall nicht. Der DDV kann in diesem Fall die eingetragenen Adressen in eigenem Interesse weiter beobachten und entsprechende Schritte einleiten. Der DDV kann Verträge über die Teilnahme am E-Mail Permission Tracker aus wichtigem Grund kündigen (z.B. grundlegende Änderungen der Rechtslage, Einstellung des Gesamtprojektes aus wirtschaftlichen Gründen). In diesem Fall erfolgt eine zeitanteilige Rückzahlung der Teilnahmegebühren an den oder die Auftraggeber.